1. Prophet oder Scharlatan?
Vom Juli 1999 bis zum 11. September 2001 – Die Welt hält den Atem an – Der Frust mit den
Vierzeilern – Nostradamus im Internet – Neue Forschungen...
2. Das erste Geheimnis 
Auf der Suche nach der Wahrheit – Willkommensgrüsse vom Seher – Auf den Spuren des Ver-
gessenen – Verborgen, verloren, gefunden nach einem langen Zeitraum...
3. Die Prophezeiungen  
Blankes Staunen – Jahreszahlen und Voraussagen in Übereinstimmung – 1999: Kein großer
Schreckensherrscher – 2016: Jerusalem und die Welt – Klartext überall – Der Anschlag
4. Die Sechszeiler  
Voraussagen für die einzelnen Länder – Prophezeiungen für Deutschland, Österreich und die
Schweiz – Vergessene Schlachten
5. Die Highlights der ersten Centurie  
Prophezeiungen im neuen Gewand, kommentiert und übersetzt –  Vom Turnierunfall des
Henri II. bis zur Atombombe von Hiroshima – Zukunft im Zwielicht – Umweltkollaps u.a.
6. Der Ursprung  
Verblüffendes Geständnis – Der geheimnisvolle Fund – Die 'Heiligen Bilder' – Klartext: Titanic
– Klartext: Tschernobyl – Die Quelle des Wissens – Phönix aus der Asche...
7. Die Welt im Krieg  
Der Zweite Weltkrieg – Die Diktatoren – Operation Husky – Holocaust – Der Krieg in Europa –
Die Alliierten und die USA – 21 bittere Zeilen...
8. Im Schatten der Mächtigen   
Sandkastenspiele – Palästina und Israel – Afghanistan der Zukunft – Krisenherd Naher Osten
– Lange Friedenszeit, doch dann... – Atomkrieg in Asien? – Der Dritte Weltkrieg
9. Der blaue Planet  
Zwei Supergaus fehlen noch – Klimakatastrophen – Chemie-Unfälle – Kosmischer Schock –
Drama Schweiz und Süddeutschland – Schreckens-Szenarium Zukunft – Endzeit – Fatima
10. Wissenschaft und Technik  
Mondgestein: was steckt hinter den Versuchen? – Schwebende Ringe – Antischwerkraft –
Todesstrahlen – Pyramiden-Schock – Voraussagen: Aids und BSE – Horrorvision Zukunft
11. Terroranschläge und Attentate  
Mord und Totschlag – Das Zittern geht weiter – Von Kennedy bis Yitzhak Rabin – Der blutige
Anschlag auf das Sportstadion – Nun auch Europa: kein Ende des Terrors...
12. Voraussagen für Deutschland  
Schwarz-Rot-Grün – Die Berliner Mauer – Ost und West – Blutiger Anschlag – Das Monster
aus Sachsen – Neue Sekten in Deutschland
13. Die letzten Päpste der Erde  
Eine geheimnisvolle Liste – Alle Päpste seit 1555 – Der 33-Tage-Papst – Das Attentat auf
Johannes Paul II – Noch sechs Päpste bis zum Ende der Prophezeiungen –
14. Rätsel der Menschheit
Ein Narr blufft die Welt – Die Schweiz wird zur Ader gelassen – 2006: Knockout für den Euro?
England: Sex-Skandal – Das Geheimnis der DM – Besuch aud dem All – Anfang und Ende –
15. Der Nostradamus-Schlüssel  
Blindzeilen, die Verwirrung brachten – Schritte zum Entschlüsseln – Der erste Test – Die
Schatztruhe öffnet sich – Die Jahreszahlen – Geheimnisvolle FOX-Tabelle u.a.
Wieder nach oben    I    Buch bestellen    I   Zurück zur letzten Seite
Ray O. Nolan
NOSTRADAMUS – K l a r t e x t !
Michel de Notredame

Bei den zahlreichen zurückliegenden Entschlüsselungsversuchen  unter-
liefen den meisten Autoren immer wieder Fehler,  weil sie bei ihrer Suche
oft von der falschen Voraussetzung ausgingen,  die vielen Hinweise zum
Schlüssel in winzigen Details zu suchen.
Da wurde den Falschschreibungen von einzelnen Buchstaben oder Wörtern
zu viel Gewicht beigemessen,  Großschreibungen durchleuchtet, Buchstaben-
raster angelegt oder die zuweilen merkwürdige Interpunktion, die lateini-
schen Worte oder die Schmuckranken über den einzelnen Centurien als
Kodierungsmerkmal betrachtet.

Nostradamus
Düstere Epoche
Nostradamus lebte in der Mitte eines
dunklen Jahrhunderts. Das Papier war von
schlechter Qualität. Talglichter, Federkiel
und selbstgemachte Tinte, klamme Hände
in den kalten Monaten, und eine Grammatik,
die keinen strengen Regeln unterlag,
ließen gewiss kein allzu schreibaufwendiges
Verschlüsseln der Voraussagen zu.

Tatsächlich muss man davon ausgehen, dass die Epoche in welcher Nostradamus lebte, ein
aufwendiges Verschlüsseln nicht zuließ. Bereits ab der ersten Ausgabe  (1555, nur dreieinhalb
Centurien) wimmelte es vor Fehlern in den kleinen Heften, und mit jeder neuen Ausgabe änder-
ten sich das Layout, die Hervorhebungen und teilweise die Schreibweise von bestimmten Wör-
tern.  Das "J" löste im Laufe der zeit das "i" ab,  aus zahlreichen "V"  wurde nun ein "U" usw.,
so dass man davon ausgehen darf, daß der bereits als Herausgeber von Büchern erfahrene Se-
her seinen Schlüssel nicht in derart unsicheren Details verborgen hatte, sondern einen Schlüs-
sel auswählte,  bei dem es absolut keine Rolle spielte,  ob ein Buchstabe nun groß oder klein
abgedruckt wurde oder ob seine Ortographie vom Schriftsetzer  (die  Druckplatten  wurden da-
mals noch geschnitzt) geändert oder entstellt wurde.


Der geheimnisvolle Nostradamus-Schlüssel...
Keiner der mir bekannten Autoren schien je daran gedacht zu haben, dass es vielleicht sinnvoll
sein könnte,  die zahlreichen Hinweise zum Nostradamus-Schlüssel  (sie existieren zu Hauf in
den Briefen des Sehers und sind hinlänglich bekannt)  nicht in solchen zeittypischen Druckfeh-
lern zu suchen,  sondern auf das Zusammenfügen bestimmter Zeilen zu beziehen.  Damit  will
ich sagen, dass man die bekannten Hinweise zum Schlüssel eigentlich immer nur falsch ange-
wendet hat. Hätte man sie hingegen genutzt, um bestimmte Zeilen (nicht Wörter oder Buchsta-
ben usw.) zu verdrehen, wäre man sicherlich schon längst auf den korrekten Schlüssel gestos-
sen. Man ging mit den richtigen Hinweisen nun den falschen Weg  – und tappte weiter im Dun-
keln...

Ich schließe mich da nicht aus.  Zwar hatte ich schon im meinem Buch  "Das Nostradamus-
Testament
" darauf hingewiesen, dass zahlreiche Zeilen abrupt enden und die Voraussagen in
den bekannten Vierzeilern von Zeile zu Zeile textlich oft gar nicht  zusammenpassen  und  ein
möglicher Schlüssel im Austausch der Zeilen läge,  aber  ich  ging dieser Überlegung damals
nicht nach und arbeitete mich auch weiterhin wie alle anderen Autoren durch Buchstabenras-
ter, Falschschreibungen, großgeschriebene Wörter usw.



Ein Terroranschlag verändert die Welt!
Entführte Terrorjets rasten ins New Yorker World Trade Center und die Welt schien für Tage
und Wochen vor Entsetzen wie gelähmt. Falsche Nostradamus-Prophezeiungen jagten in Se-
kundenschnelle  durch  die  Datenhighways des Internet und die Besucherzahlen auf meinen
Webseiten schnellten auf über 100 000 pro Woche hinauf.

Mein neues Buch, "Der Seher" schnellte in den amazon.de-Charts vom Startplatz 500.000 bin-
nen einer Woche auf Platz 90.  Mit ein Grund für den kometenhaften Aufstieg war ein markan-
tes Datum in diesem Roman  – der 11. September –  ein Datum,  das ich Jahre zuvor in den
Nostradamus-Centurien entschlüsselt, und in die Romanhandlung einbezogen hatte.  Und nun
stand es da,  dieses Datum! Schwarz auf Weiß  – seit Juli 2001 abgedruckt und absolut iden-
tisch mit jenem Datum des WTC-Anschlags in New York!

Das Schlimmste daran: die Hauptfigur in diesem Roman, 'Der Seher' – ein Prophet der in der Zukunft lesen konnte wie in einem offenen Buch – hatte dieses Datum festgelegt, um mit sei-
ner Voraussage den unwiderlegbaren Beweis vorzulegen, dass sich seine Schreckensprophe-
zeiungen auch tatsächlich erfüllen würden.  Ich machte mich also wieder auf die Suche nach
dem einst herausgefundenen Datum,  fest entschlossen,  nun  dem Nostradamus-Geheimnis
ein für alle mal auf die Schliche zu kommen...

Kapitelübersicht, Inhalt:

Das Druckereiwesen
steckte noch in
den Kindenschuhen
Vertauschte Zeilen,
– verblüffender Klartext
Schreckenstag
11. September 2001
für die Welt
Home